Suche

Zwei Premieren und ein Festival


Das Projekt von actNow mit Jugendlichen aus dem Kosovo feiert demnächst die erste Premiere.

Hier der dritte Werkstattbericht über ein intensives Wochenende mit kosovarischen Tänzen und Schweizer Liedern.

Frühlingsgefühle im Kosovo: Schatzi, a je mirë?

Mit dem ersten Teil des Skripts im Gepäck reiste das 4-köpfige Leitungsteam von actNow am Wochenende vom 1. April zum dritten Mal in dieser Spielzeit in den Kosovo. In den letzten zwei Monaten arbeiteten wir in Luzern intensiv an der Geschichte weiter, überlegten uns Titel und entschieden uns schliesslich für „Schatzi, a je mirë?“ (Alb. Schatzi, wie geht es dir?) Das Stück erzählt die Geschichte von Hans und Lumturia. Beide haben soeben die Schule abgeschlossen und stehen vor der Entscheidung: Was nun? Er kauft sich ein Ticket in den Kosovo, sie träumt von einem Sommer in der Schweiz. Per Zufall treffen sie am Flughafen von Prishtina aufeinander und tauschen ihre Nummern aus... Über verschiedene digitale Kanäle erzählen sie sich von ihrem erst ziemlich fremden Alltag, tauschen sich über Gefühle aus und teilen ihre Wünsche und Visionen miteinander. Es ist die Geschichte zweier Figuren, zweier Kulturen und zweier Länder – zwei Flugstunden voneinander entfernt.

Kosovarische Tänze und Schweizer Lieder

Mit dem Ziel die beide Kulturen näher zusammenzubringen, studierten wir fleissig kosovarische Tänze und brachten der Kosovo-Gruppe den Schweizer Türmlitanz bei. Aber auch das Singen kam nicht zu kurz: Wir staunten nicht schlecht, als die Jugendlichen in Gjilan nach einer knappen halben Stunde bereits selbstbewusst „Roti Rösli“ zu Besten gaben.

Zwei Premieren und ein Festival

Wir blicken auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurück – zwei Tage voller Gefühle, Fragen, Sonnenschein, Frühlingsgefühlen, Textpassagen, Übersetzungen und Tanzschritten. Unterstützt von Fjolla Hoxha, einer kosovarischen Autorin, die den albanischen Teil des Stücks verfasst hat, konnte bereits ein grosser Teil von „Schatzi, a je mirë?“ geprobt werden. Wir freuen uns sehr auf die Osterferien und auf unsere grosse Reise in den Kosovo: Diesmal mit dem ganzen Skript und den Schweizer Jugendlichen im Gepäck. actNow goes Kosovo – vom 19. bis 26. April verbringen wir eine Woche in Gjilan, proben gemeinsam, fügen alle Teile zusammen und feiern am 25. April Premiere auf der Bühne der Don Bosko Schule. „Schatzi, a je mirë?“ erlebt einen Monat später eine zweite Premiere: diesmal im Theater Pavillon Luzern – mit den Jugendlichen aus Gjilan, die uns für zwei Wochen besuchen werden. Es folgen fünf weitere Aufführungen, die ein Rahmenprogramm abrundet – das Lumturia Fest. Neben den Vorstellungen wird es unterschiedliche Veranstaltungen geben wie beispielsweise ein Konzertabend mit Kosovo-Schweizer Wurzeln, oder ein Kosovarisches Abendessen. Das Detailprogramm mit Ortsangaben folgt in Kürze auf www.voralpentheater.ch

Selina Beghetto, Produktionsleitung

Luzern, 04.04.17


VorAlpentheater  

im Theater Pavillon Luzern

Spelteriniweg 6

6005 Luzern

Künstlerischer Leiter & Leiter Sponsoring

reto.ambauen@voralpentheater.ch

078 793 48 98

Leitung Spielclubs 

sylvie.kohler@voralpentheater.ch

077 510 63 04

Geschäftsstelle

info@voralpentheater.ch

077 510 86 69